Startseite
Aktuelles
Der aktuelle Preisträger
Frühere Preisträger
Der Preis
Friedrich Schiedel
Bad Wurzach/Allgäu
Presse
Kontakt
Impressum

Friedrich Schiedel Literaturpreis der Stadt Bad Wurzach/Allgäu
   zur Übersicht    Seite drucken
 
2008
Bettina Baláka
für ihr Buch „Eisflüstern“.
(Literaturverlag Droschl, Graz – Wien 2006)

 
Arno Surminski
„Eisflüstern“ – Ein Überblick
„Wien 1922. Balthasar Beck kehrt entkräftet, aber – wenigstens körperlich – unverletzt ins heimatliche Wien zurück und sucht nach tagelangem Zögern endlich seine Familie auf. Er wird von grauenvollen Erinnerungen an die Gefangenschaft, die Gemetzel und die Gräuel des Krieges heimgesucht und hat Mühe, in sein altes Leben zurückzufinden. An seinem alten Arbeitsplatz bei der Kriminalpolizei sieht er sich mit rätselhaften, bestialischen Mordfällen konfrontiert, die mit den gerade vergangenen Jahren in Sibirien verknüpft zu sein scheinen. In ihrem neuen Roman erweckt Bettina Balàka bis ins Vokabular hinein den entbehrungsreichen Nachkriegsalltag zum Leben. Eisflüstern besticht durch die Intensität und Genauigkeit der historischen Details: einerseits das Wien der frühen 20er Jahre, wo die gerade abgeschaffte Monarchie noch ebenso in den Köpfen spukt wie ein sich langsam radikalisierender Antisemitismus, andererseits die Welt der Lager weit im Osten, die Gefechte und Schlachten in den russischen Steppen, Krankheit, Hunger und Elend; das alles vereint sich in Balàkas distanzierter Betrachtung zu einem kunstvollen Gesellschaftspanaroma – und zu einer äußerst spannenden Studie über den Beginn der modernen Gesellschaften im frühen 20. Jahrhundert.“

(Klappentext aus dem Schutzumschlag von „Eisflüstern“, Literaturverlag Droschl, Graz – Wien 2006)
 
Arno Surminski - Sommer vierundvierzig
 

Biographie
Bettina Balàka Bettina Balàka ist am 27. März 1966 in Salzburg geboren. Sie absolvierte ihr Studium am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung (Englisch/ Italienisch) in Wien (Mag. phil.) und lebt dort mit ihrer Tochter als freie Schriftstellerin.

Bislang erhielt Bettina Balàka folgende Preise und Auszeichnungen:
• Rauriser Förderungspreis 1992
• Alfred Gesswein-Literaturpreis für Lyrik 1993
• erostepost-Preis 1993
• Wiener Autorenstipendium 1995
• 2. Preis im Wettbewerb für Kurz-Prosa der Akademie Graz 1997
• Förderungspreis der Stadt Wien 1997
• Staatsstipendium für Literatur 1997/98
• Österreichischer Förderungspreis für Literatur 1998
• Literaturpreis "freies lesen" 1999
• Meta-Merz-Preis 1999
• Österreich-1-Essay-Preis 1999
• Projektstipendium für Literatur 1999/00
• Projektstipendium für Literatur 2000/01
• Buchprämie 2001 des Bundeskanzleramtes für "Im Packeis"
• Wiener Dramatikerstipendium 2004
• Robert-Musil-Stipendium 2002-2005
• Theodor Körner-Preis 2004
• 1. Preis im Literaturwettbewerb der Akademie Graz 2005
• "Auszeichnung für literarische Gedankenblitze im aufgezogenen
   Jubelgewölk" der österreichischen Literaturveranstalter 2005
• Salzburger Lyrikpreis 2006
• Buchprämie 2006 des Bundeskanzleramtes für "Eisflüstern"


   zur Übersicht    Seite drucken